Konfliktcoaching – Mediation

Der Umgang mit Konflikten und deren Lösung sind natürlich auch ein häufiges Thema im Einzelcoaching. 

Oft lassen sich Konflikte bereits dadurch entschärfen oder auflösen, dass eine der beiden Konfliktparteien seine Wahrnehmungs-, Kommunikations- und Verhaltensmuster durch ein gezieltes Einzelcoaching ändert. In bestimmten Fällen ist es aber nötig und sinnvoll, Konflikte mit allen Beteiligten zu analysieren und zu klären. Dabei geht es nicht nur darum, den kleinsten gemeinsamen Nenner zu finden, sondern die Energie, die in dem Konflikt gebunden ist, für kreative Lösungen nutzbar zu machen. 

Vorrangiges Ziel des Konfliktcoachings ist es, die vorhandenen strukturellen, wirtschaftlichen, finanziellen, emotionalen oder persönlichen Ebenen eines Konfliktes herauszuarbeiten, sie genauer voneinander zu unterscheiden und separat zu lösen. Dabei finden in einem bestimmten Rhythmus sowohl Sitzungen des Coachs mit den einzelnen Beteiligten unter vier Augen statt, als auch Sitzungen mit allen Beteiligten. Ziel ist es, eine Lösung zu schaffen, die für alle Beteiligten einen Wachstums- und Entwicklungsschritt beinhaltet. 

In Anspruch genommen wird ein solches Konfliktcoaching häufig:

  • bei der Auseinandersetzung zwischen Mitarbeitern einer Hierarchieebene 
  • bei Konflikten zwischen Führungskräften gleicher oder unterschiedlicher Hierarchieebenen 
  • bei Doppelspitzen in Unternehmen 
  • bei akutem Mobbingverdacht 
  • bei der Unternehmensnachfolge in Familienunternehmen 
  • von Privatpersonen bei Partnerschaftsproblemen 

Mediation ist ein modernes Verfahren zur Konfliktlösung, zu dem sich die Beteiligten freiwillig entschließen. Zentrales Anliegen der Mediation ist es, die Konfliktparteien wieder ins Gespräch zu bringen – bevor eine gerichtliche Auseinandersetzung stattfindet.

Anders als bei der Delegation des Konfliktes an Gericht oder Schiedsstelle lösen die Parteien in der Mediation mit Hilfe des Mediators selbstbestimmt ihren Konflikt.

Eigenverantwortlich gefundene Lösungen sind erfahrungsgemäß nachhaltiger und garantieren Zufriedenheit der Beteiligten, die sich nicht einer Entscheidung von dritter Seite unterwerfen müssen.